Offensive Tanz

VERSCHOBEN! Workshop für Choreograf:innen

Ein Tanzstück für ein junges Publikum kreieren: Wie fängt man an?

PURPLE – Internationales Tanzfestival für junges Publikum

Do, 20.01.2022

Uferstudio 6, Berlin-Wedding

Weitere Termine

Fr, 21.01.2022, 10:00 Uhr

Ein Tanzstück für ein junges Publikum kreieren: Wie fängt man an?

Hinweis vom 15.1.22: Aufgrund der aktuellen Covid-Lage muss der Workshop leider ausfallen bzw. bis auf weiteres verschoben werden. Bereits angemeldete Personen erhalten eine gesonderte Email.

Mit Bérengère Valour

In diesen zwei Tagen werden wir uns mit den Besonderheiten der Kreation für ein junges Publikum auseinandersetzen. Rund um die drei Begriffe Tanz/Kindheit/Kreation und verschiedene Ausgangspunkte wie Literatur, Musik, Malerei werden wir zwischen Zeiten des Austauschs und Zeiten der Praxis abwechseln.

Wir werden uns den Fragen der Komposition, des Rhythmus, der Musikalität und der Szenografie nähern, indem wir von den Vorschlägen der Teilnehmer selbst ausgehen. Unser Ziel wird ein sensibler Austausch von Werkzeugen und Ideen für einen choreografischen Vorschlag sein, der sich an die Kinder richtet.

Termine: 20.1. 13:30 - 16:00 Uhr und 21.1. 10:00 - 15:30 Uhr
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; wir bitten um Eure Bewerbung mit Lebenslauf bis zum 12.1. an: workshop@purple-tanzfestival.de
Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop wird in englischer Sprache stattfinden.

//

Bérengère Valour, ausgebildet am CNSMD in Lyon, tanzt mit verschiedenen Künstlern (J. Deschamps und M. Makeieff, C. Lutes, T. Hicks, C. Diverres), und kreiert gleichzeitig choreografische Stücke: „.-…“, Le vœu d’Elias, Entformen, Métamorphoses, Omzo-Mozo, ein Stück für Kinder mit der Tänzerin Jeanne Vallauri. Sie ist auch an verschiedenen Projekten und Programmen beteiligt, die Kreation und Pädagogik miteinander verbinden. So nimmt sie am Programm Enfance Art et Langage in Lyon teil (Künstlerresidenz in Kindergärten) und ist am choreografischen Entwicklungszentrum Rezodanse in Alexandria in Partnerschaft mit dem Französischen Institut in Kairo, Ägypten, beteiligt, wo sie verschiedene professionelle Trainings für junge ägyptische Tänzer anbietet. Seit mehreren Jahren leitet sie künstlerische Aktionen in verschiedenen Strukturen in Frankreich (Schulen, pädiatrische Erziehungszentren, CRR, CND, CNSM, CCN Belfort, Format danse, PRÉAC, Canopé-Workshops, Universitäten, …). Seit 2007 ist sie Gründungsmitglied der Association Mâ und war Mitbegründerin und Mitgestalterin von Lieues – einem Raum für Forschung und künstlerischen Austausch in Lyon. Seit 2017 ist sie an der Gründung und Entwicklung von collection dançer beteiligt, einem Verlagsprojekt, das Tanz, Grafik und Text bei Quadrille Editions vereint. Seit 2019 ist sie Teil des pädagogischen Teams für das staatliche Tanzlehrerdiplom.